www.Gondula.com

Unsere Unterstützer

Vom Ministerpräsidenten bis zur Hebamme - wir sind sehr stolz auf große Befürworter aus Politik, Kunst und dem Kinderschutz. Lesen Sie hier wichtige Statements unserer Unterstützer.

Dr. Dietmar Woidke

Ministerpräsident des Landes Brandenburg

 „Albert Einstein sagte einmal: `Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt`. Das trifft es auf den Punkt: Alles ist Nichts, solange wir es nicht schaffen das Wertvollste, das wir haben, zu beschützen. Kinder können sich nicht wehren, wir Erwachsene müssen hinsehen! Sind Kinder Gewalt ausgesetzt, müssen wir einschreiten – auch im Freundes- und Bekanntenkreis. Wer wegschaut ist mitverantwortlich. Ich bin zutiefst dankbar, dass sich viele in unterschiedlichsten Schutzorganisationen oder ganz privat für Kinder einsetzen. Und ich freue mich, dass mit dem Gondula Award solche Beispiele als Vorbilder ins Scheinwerferlicht gerückt werden.“

(Foto:  Uwe Kloessing)

Carmen Gennermann

Hebamme aus der Lausitz mit jahrzehntelanger Erfahrung

"Seit 1981 bin ich Hebamme. Mehr als 3.500 Kindern habe ich auf diese Welt geholfen. In 33 Jahren freiberuflicher Tätigkeit habe ich vieles gesehen und selbstverständlich auch Familien erlebt, in denen die Kinder in Not geraten sind. Manchmal hätte ich mir gewünscht, dass Kinder noch im Bauch der Mutter Hilfe bekommen hätten. Es gibt aber leider kein Gesetz zum Schutz der (Wunsch)kinder im Mutterleib. Ich freue mich sehr, dass der Gondula Award entstanden ist. Das ist eine Stimme, die sich erhebt für Kinder, die schon da sind und Unterstützung brauchen. Vielleicht ist es auch eine Hilfe für ratlose Eltern, die mit ihrer neuen Rolle nicht klarkommen. Diese Initiative braucht die Unterstützung von jedem von uns, damit Kindern so schnell wie möglich, zuverlässig und fachlich kompetent geholfen wird."

Harald Altekrüger

Landrat des Landkreises Spree-Neiße 

 „Die Initiierung des Lausitzer Kinderschutzpreises ist ein großartiges Projekt, um die Öffentlichkeit auf eine besondere Art und Weise mit Kinderschutz in unserer Region zu konfrontieren. Das Projekt schafft Aufmerksamkeit und ein Bewusstsein für den so wichtigen Kinderschutz. Kinder haben ein Recht darauf, sorgenfrei und unbeschwert aufzuwachsen. Daher gebührt ihnen ein besonderer Schutz, denn die Kinder sind unsere Zukunft. Der Kinderschutzpreis würdigt in diesem Zusammenhang die Arbeit der pädagogischen Fachkräfte und der vielen  Ehrenamtlichen in den verschiedenen Einrichtungen und Organisationen, die an 365 Tagen im Jahr eine wertvolle und unersetzliche Arbeit leisten, indem sie tagtäglich mit viel Engagement für das Wohlbefinden der Kinder sorgen. Sie unterstützen die Kinder nicht nur im Alltag, sondern geben ihnen auch ein Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit.“

Anke Lorenz

Einrichtungsleiterin SOS Kinderdorf Lausitz

"Kinderschutz ist dringliche Herzenssache und essenziell in allen Lebensbereichen von Kindern und Jugendlichen. Er ist die stabile Grundlage für ein gesundes, fröhliches und friedvolles Aufwachsen der jungen Generation. Mit der jährlichen Auslobung des Kinderschutzpreises für die Lausitz rückt Martin Schüler den Kinderschutz in den Fokus der Öffentlichkeit und gibt diesem wichtigen Anliegen einen Platz inmitten unserer Gesellschaft. „Wisst: Irgendeine herrliche Erinnerung, die man aus der Kindheit aufbewahrt, ist die allerbeste Erziehung. Wenn ein Mensch viele solcher Erinnerungen mitnimmt, so ist er für das ganze Leben gerettet" (Fjodor Michailowitsch Dostojewski)."

Alexander Knappe

Deutschlandweit bekannter Sänger aus der Lausitz

 „Kinderschutz ist von entscheidender Bedeutung, da Kinder unsere verwundbarsten  Mitglieder der Gesellschaft sind. Sie sind auf uns als Erwachsene angewiesen, um ihre Rechte, ihr Wohlergehen und ihre Sicherheit zu gewährleisten. Kinderschutz hilft, Kinder vor Vernachlässigung, Missbrauch, Gewalt und Ausbeutung zu schützen. Durch angemessene Maßnahmen können wir sicherstellen, dass Kinder in einer sicheren und förderlichen Umgebung aufwachsen können, in der sie ihre physischen, emotionalen und psychischen Bedürfnisse erfüllt sehen. (..) Ich bin dabei, wenn es darum geht, Kinderaugen zum Leuchten zu bringen! Danke, Martin Schüler und alle Mitstreiter des Vereins für Euren überragenden Einsatz in Zeiten, in denen ich mir wünschen würde, dass es viel mehr Menschen mit solch einem Engagement geben würde."

Abonnieren Sie meinen Newsletter (Link)!

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Deutschland

Es gilt meine Datenschutzerklärung.